Was die Forschung über die hyG Ionic Zahnbürste sagt!

Die wichtigste Studie ist ein klinische Studie an der Marquette University Schule für Zahnheilkunde (School of Dentisty Milwaukee USA) durchgeführt von R.L.Van Swol, D.E.Van Scotter, A.R.Dentino, J.J.Pucher hat die Effektivität einer manuellen Hukuba hyG Ionic Zahnbürste bei unüberwachter Anwendung von ca. 6 Monate gezeigt.
Die Studie wurde mit 64 Personen im Alter von 18 bis 67 Jahren durchgeführt. Diese wurden in 2 Gruppen geteilt: Die 1. Gruppe bestand aus 30 Personen, die eine hyG Ionic Zahnbürste mit einer funktionierenden Batterie verwendeten. Die 2. Gruppe bestand aus 34 Mitgliedern, welche die hyG Ionic Zahnbürste ohne funktionierende Batterie verwendeten.

Der Mechanismus funktioniert auf Basis einer vorübergehenden Änderung der Polarität der Zähne. Die Zähne sind normalerweise negativ geladen und der Zahnbelag positiv. Entgegengesetzte Ladungen ziehen einander an und haften aneinander. Darum haftet der Zahnbelag durch "ionische Ladung" auf der Zahnoberfläche.

 

Die hyG Zahnbürste ist mit einer 3 Volt Lithium Batterie ausgestattet, die sich unter der Metallplatte des Griffes befindet. Die Batterie entspricht einer Uhrenbatterie und ist genauso sicher. Die Borsten der Zahnbürste sind durch die Metallelektrode negativ geladen. Beim Berühren der Metallplatte auf dem Griff, mit der Hand werden die positiv geladenen Ionen auf die Zähne übertragen.

 

Die Polarität der Zähne ändert sich von negativ auf positiv. Die positiv geladenen Ionen der Zähne stossen nunmehr die positiv geladenen Ionen des Zahnbelages ab. Die positiv geladenen Zahnbelag-Ionen werden von den negativ geladenen Borsten der hyG Ionic Kiss You Ionen Zahnbürste zur Entfernung aus dem Mundraum angezogen.

 

    VORHER:
Entgegengesetzte Ladung hält Zahnbelag (+) an den Zähnen (-) fest.
  NACHER:
Die hyG IONIC Kiss You Ionenzahnbürste ändert vorübergehend die Polarität der Zahnoberfläche von (-) auf (+), dadurch stoßen die Zähne aktiv den Zahnbelag zum negativ geldenen hyG ionic Bürstenkopf ab.

 

Dieser wichtige ionische Austausch zusammen mit dem üblichen mechanischen Prozeß der Borsten auf der Zahnoberfläche verbessert die Enfernung des Zahnbelags. Wesentlich ist der Kontakt der Hand mit dem Metallband des Griffes der hyG Ionic Zahnbürste, um den Ionentransfer von Zahnbelagsmolekülen zwischen den Zähnen und den Borsten zu optimieren.

 

Ergebnisse

 

Die Plaque Bewertung wurde am Beginn der Studie and der Basislinie bei Verwendung des Turesky-Gilmore-Glickman Index definiert. Ebenso wurde ein Index für Ginginvitis über den Loe-Silness- Gingival Entzündungs Index festgelegt.

 

Die 1. Testgruppe zeigte eine Reduzierung von 36,17% bei Plaque von der Basislinie bis zum 6. Monat, verglichen mit 18,56% der Kontrollgruppe. Das bedeutet, daß die Testgruppe 48,69% mehr Plaque eliminierte als die Kontrollgruppe. Die Verbesserung der Ginginvitis betrug etwa 51,87%, für die Testgruppe und etwa 30,18% für die Kontrollgruppe. Das bedeutet, daß die Testgruppe um 48,69% mehr Plaque eliminiert hat, als die Kontrollgruppe. Bei der Testgruppe, die die hyG Ionic Kiss You Zahnbürste mit einer funktionierenden Batterie verwendeten waren die durchschnittlichen Veränderungen bei sowohl Plaque als auch und Ginginvitis statistisch beträchtlich. Sämtliche in der Studie verwendeten Bürsten waren mit Ausnahme der Batterie identisch.

 

Die ionische Umwandlung der 3 Volt Lithium Batterie erzeugt eine signifikante Reduktion der Plaque und des Ginginvitis Auftretens.

 

Die Hukuba hyG Ionic Kiss You Ionen-Zahnbürste ist ein sicheres und effektives Mundhygiene Instrument bei regelmäßiger Anwendung zur Entfernung von Zahnbelag.

 


 

Effektivität der Zahnbelagsentfernung unter Verwendung der hyG IONIC KissYou Zahnbürste mit Lithium Batterie:

 

Plaque Entfernung. Erwartungen entsprechend dem O´Leary´s PCR (p<0,01) und PHP (p<0,05), die Wirksamkeit der Zahnbürste mit der Lithiumbatterie und der Vergleichszahnbürste unterschieden sich deutlich:

 

  • Verbesserungen der Ginginvitis: Der PMA Index betrug (p<0,05). Die Zahnbürste mit der Lithium Batterie erzielte die besseren Ergebnisse.
  • Veränderungen des bakteriellen Niveaus: Es konnten keine Veränderungen des mikroorganischen Niveaus während der Testperiode festgestellt werden.
  • Plaque Ansammlungen verglichen bei Karies Risikogruppen: In den unteren Risikogruppen wurden keine Veränderungen vor und nach dem Gebrauch der Zahnbürste festgestellt. In der höheren Risikogruppe entfernte die Zahnbürste mit der Lithiumbatterie bakteriellen Zahnbelag bedeutend wirksamer.

 

Studie 1993 , Maki Y. ET AL., Tokyo Dental College

 


 

Wirksamkeit einer ionischen Zahnbürste hyG IONIC KissYou bei Ginginvitis

 

Ergebnisse und Rückschlüsse: Beide Plaque Bewertungsmethoden offenbarten einen signifikanten Unterschied zugunsten der Behandlung mit der hyG Ionic.

 

Sechs ausgewählte Zahnoberflächen im PHP Index lassen den Rückschluß zu, daß die hyG Zahnbürste einen von der A.D.A akzeptierten Zahnbürste beim Entfernen von Zahnbelag überlegen ist. ( Butler Gum # 440.)

 

1991, Bieswanger, B., DDS, Oral Health Research Institute
Indiana University School of Dentisty

 


 

Eine Wirksamkeitsstudie der elektronischen Zahnbürste (hyG)
bei der Entfernung von Plaque

 

Die elektronische Zahnbürste (hyG) war wesentlich wirksamer bei der Entfernung von Zahnbelag als herkömmliche Zahnbürsten in allen Bereichen und allen Patienten. Die Wirksamkeit ist auch bei verschiedenen Arten des Bürstens gegeben. Die wertvollsten Ergebnisse bei dieser Studie wurden in den hinteren Regionen des Mundes erzielt....die schwierigsten Zonen zum Reinigen.

 

Studie von 1990, Tokyo Dental College

 


 

Effekte der iontopheretischen Zahnbürste bei der Entfernung von Zahnbelag

 


Alle 13 Testpersonen erzielten bessere Ergebnisse beim Entfernen von Zahnbelag mit der iontopheretischen Zahnbürste (hyG) als mit gewöhnlichen Zahnbürsten mit einem hohen statistischen Faktor von P<0,001. Die "harten" Borsten der iontopheretischen Zahnbürste (0,28 mm Nylon Borsten) erreichten bessere Werte bei der Entfernung von Zahnbelag als die "Medium Borsten" (0,23 mm).

 

1986, Otani, H, ET AL, Asahi University

 


 

Die Effektivität einer elektrisch ionisierenden Zahnbürste in der Bekämpfung von dentaler Hypersensibilität

 

Für den Test vorgeschlagen wurde die elektrisch ionisierende Zahnbürste der Firma 3M bei der Behandlung von dentaler Hypersensibilität. 88 Freiwillige wurden in 3 Gruppen geteilt, jede verwendete eine andere Methode: (I) Zinnfluorid Zahnpaste und 3M Zahnbürste ohne Batterie; (II) Zinnfluorid Zahnpaste und 3M Zahnbürste mit einer 1 _ Volt Batterie; (III) Strontium Chlorid Zahnpaste und 3M Zahnbürste ohne Batterie. Die Freiwilligen putzten Ihre Zähen 3 Minuten lang 2 x am Tag für 12 Wochen unter Verwendung von einer der 3 Kombinationen. Die Personen wurden in der Woche 0, 2, 4, 8 und 12 mit einem Kaltwasserspray getestet. Alle 3 Gruppen bemerkten Verbesserungen und in der 12. Woche konnten Gruppe II und Gruppe III eine erhebliche Verringerung der Sensibilität gegenüber Gruppe I feststellen. Am Ende der 12 Wochen wurden die Personen über den Nutzen der Behandlung befragt. Die Befragten ließen erkennen, daß die ionisierende Zahnbürste gemeinsam mit Zinn eine wesentlich größere Verbesserung der Symptome brachte als nur Zinn Fluorid.

 

J. Periodontal Juni 1982, P.353-9 issn 0022-3492
Johnson R.H.; Zulgar Nain BJ; Koval JJ;
J. Periodontal ISSN 0022-3492

 


 

Effekte der Iontopheretischen Zahnbürste auf Zahnhals Hypersensibilität

 

Folgende Ergebnisse wurden erzielt:

 

  • Der klinische Effekt (verringerte Hypersensiblität) der iontopheretischen Zahnbürste unterschied sich nach 2 Wochen wesentlich von der Placebo Gruppe (P<0,01) und es konnte ein signifikanter Wechsel nach 6 Wochen festgestellt werden (P<0,001). In der aktiven Gruppe zeigte sich eine Reduktion der Sensibilität von 60,6 % und in der Placebo Gruppe von 25,4%.
  • 50,1% der anfänglich sensiblen Zähne hatten ihre ganze Sensibilität nach 6 Wochen verloren.
  • Bei der iontophoretischen Zahnbürste konnten keine Nebenwirkungen festgestellt werden.

 

Auf Basis der obigen Fakten kann gesagt werden, daß eine iontopheretische Zahnbürste gemeinsam mit einer Fluorid Zahnpaste besonders wirksam bei einer Übersensibilität der Zahnhälse. Daher ist die Verwendung einer iontophoretischen Zahnbürste eine einfache und leicht verfügbare Methode der Zahnpflege zu Hause.

 

....Iontophorese ist tatsächlich sehr effektiv.
....Es gibt nichts Gleichwertiges als Hilfe zur Verringerung von Zahn-Übersensibilität.

 

1979, Ota, N, et al. Matsumoto Dental College

 


 

Bekämpfung von Hypersensibilität durch Iontopherese

Collins bemerkte eine Verringerung der Hypersensibilität von 87,5% bei der aktiven Gruppe und eine Verringerung der von 22,8% bei der Kontrollgruppe.

Die Erzeugung von Fluorid-Iontophorese bei der täglichen Mundhygiene durch die Verwendung einer elektronisch aufgeladenen Zahnbürste könnte neue Wege öffnen für die Verwendung von Fluoriden in der Zahnheilkunde. Wie zuvor schon gezeigt wurde, hat lokale Fluorideinwirkung eine bestimmte, jedoch limitierte Wirksamkeit bei der Erleichterung von Übersensibilität. Die Verbesserung der Wirksamkeit unter dem Einfluß einer elektronisch aufgeladenen Zahnbürste ist ein Beweis dafür, daß dieses Werkzeug die Ablagerung von Fluorid auf, oder innerhalb des Zahns verbessert.

 

Von den verfügbaren Beweisen scheint es unwahrscheinlich, daß Fluorid die Pulpa in einem Ausmaß erreicht, daß eine entgegengesetzte Wirkung entstehen könnte.

Pathologische Studien von Zahnpulpa nach der Iontophorese von Fluorid wurden in  zwei  Berichten beschrieben

 

....alle Pulpen wurden histologisch vollständig regeneriert.

 

....histologische Untersuchungen ließen keine Rückschlüsse auf eine permanente Pulpa Schädigung zu.

 

....die Zahnschmelzwand ist negativ geladen...erleichtert die Durchdringung von positiv geladenen Ionen und widersteht der Durchdringung von negativ geladenen Ionen. Die Durchdringung von Fluorid, welches zu den negativsten Ionen gehört, wird durch die Glasur verhindert.

 

Die Tatsache, daß gleiche Ladungen sich abstoßen und entgegengesetzte Ladungen einander anziehen führt dazu, daß die negative Ladung der Glasur kurzzeitig umgepolt wird und die Menge der Durchdringung der negativen Fluor Ionen gesteigert wird.

 

  • Die Mehrheit der Personen in der aktiven Gruppe berichteten von einem neuen Sauberkeitsgefühl in Ihrem Mund, vergleichbar mit Mundhygiene beim Zahnartzt.
  • ...verschiedene andere Ablagerungsprozesse im Mund, z.B. die Ablagerung von Kalk, werden beeinflußt.
  • ...die Verwendung der iontophoretischen Zahnbürste verbessert die Entfernung von Eiweiß-Nährboden (Protein Matrix) und des freien Calciums, das um die Zähne anhaftet. Darüberhinaus werden Fäulnisbakterien, die von Entzündungen herrühren, besser entfernt.
  • ...nach 2 Jahren Gebrauch konnten keine unerwünschten Nebeneffekte festgestellt werden.

1964, Jensen, A.L. University of California, College of Dentistry